Produktbestellung

+49 911 99585-39

Sie wissen, welche unserer Kalksandsteine Sie für Ihr Bauprojekt nutzen möchten? Hier können Sie unter
+49 911 99585-39 direkt bestellen.

Produktberatung

+49 911 99585-55

Sie haben Fragen zum Einsatz unserer Produkte? Wir machen Bautechnik für Sie begreifbar. Unsere Beratung ist immer persönlich und auf aktuellem Stand der Technik. Rufen Sie uns an! Ihr schneller Draht zur Produktberatung:
+49 911 99585-55

Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 911 99585-39; Fax: +49 911 99585-34
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.12. - 19.12.2019
Mo-Do 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 14:00 Uhr

Lieferscheinausgabe: 
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.12. - 19.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Verladung in den KS-Werken:
KSW Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach:

01.11. - 19.12.2019
Mo-Do 06:00 - 17:30 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Zapf Kalksandsteinwerk Amberg:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 9438 9400-0; Fax: +49 9438 9400-40

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Lieferscheinausgabe:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Verladung:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 06:00 - 17:30 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Tag der offenen Sandgrube Kreuzstein

(Pressemitteilung vom )

Öffentlicher Aktionstag mit Vorführungen, Forumsbeiträgen, Radladerfahren und Aussichtskanzel

Die Zapfwerke GmbH & Co. KG gewinnt in der Sandgrube Kreuzstein den Rohstoff Quarzsand zur Herstellung des Baustoffs KALKSANDSTEIN. Die Gewinnungsmaßnahmen folgen einem nachhaltigen Renaturierungs- und Rekultivierungskonzept. So schaffen und pflegen wir durch die offenen Sandflächen höherwertigen Naturraum für bedrohte Arten der Flora und Fauna, die diese Pionierstandorte im heutigen Zivilisationsraum nicht mehr vorfinden würden.

Am Sonntag, 9. Oktober 2011, wurde die Sandgewinnung anhand der Aktionsfelder "Naturraum", "Waldraum" und "Sandraum" für Besucher hautnah erlebbar. Führungen im gesamten Gelände, die unsere Kooperationspartner Bayerische Staatsforsten und Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) übernahmen, verdeutlichten das vielfältige und erfolgreiche Renaturierungskonzept. Die informativen Forumsbeiträge, Infostände und Filme wurden ergänzt durch attraktive Mitmachstationen wie z.B. Radladerfahren, eine Aussichtskanzel in 46 Metern Höhe oder aktive Erforschung der Flora und Fauna.

Die Presseartikel zum "Tag der offenen Sandgrube" finden Sie im Downloadcenter (siehe rechts).