Produktbestellung

+49 911 99585-39

Sie wissen, welche unserer Kalksandsteine Sie für Ihr Bauprojekt nutzen möchten? Hier können Sie unter
+49 911 99585-39 direkt bestellen.

Produktberatung

+49 911 99585-55

Sie haben Fragen zum Einsatz unserer Produkte? Wir machen Bautechnik für Sie begreifbar. Unsere Beratung ist immer persönlich und auf aktuellem Stand der Technik. Rufen Sie uns an! Ihr schneller Draht zur Produktberatung:
+49 911 99585-55

Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 911 99585-39; Fax: +49 911 99585-34
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 16:00 Uhr

Lieferscheinausgabe: 
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 16:00 Uhr

Verladung in den KS-Werken:
KSW Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach:

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr

27.09.2019: keine Verladung im Werk Breitengüßbach

Zapf Kalksandsteinwerk Amberg:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 9438 9400-0; Fax: +49 9438 9400-40

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

04.10.2019: ganztägig geschlossen

Lieferscheinausgabe:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

04.10.2019: ganztägig geschlossen

Verladung:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr
Fr 06:00 - 16:00 Uhr

04.10.2019: ganztägig geschlossen

  • B2RUN2018

Unsere Angebote für Gesundheit, Familienfreundlichkeit und Arbeitsfreude

 

Wer sich für eine Mitarbeit in unserem Unternehmen entscheidet, der kann sich darauf verlassen, von Beginn an von allen Vorteilen unseres Familienunternehmens zu profitieren.

 

Zunächst als "kleines internes Projekt" gestartet, hat sich das Thema "BGM" bei uns mehr und mehr zu einem festen Bestandteil entwickelt. Durch die Teilnahme am durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projekt unternehmensWert:mensch in den Jahren 2013/2014 hat dies an Dynamik gewonnen. Im gemeinsamen und konstruktiven Dialog aller betrieblichen Akteure (Geschäftsführung, Belegschaft und Betriebsrat), wurde eine Vielzahl an Maßnahmen und Aktionen ins Leben gerufen, wie z.B. verbesserte Arbeitsbedingungen, individualisierte Arbeitszeiten, etablierte Sportangebote, wöchentlich frisches kostenloses Obst und Mineralwasser, gezielte Kooperation mit externen Gesundheitspartnern sowie die finanzielle Förderung von BGM-Aktivitäten "in eigener Regie". Im Vordergrund steht dabei vor allem ein gezieltes Bewusstsein zu schaffen und die Erkenntnis, dass dabei "jeder Einzelne gefragt ist".